Haftungsverzicht Teilnehmer BAJA DEUTSCHLAND

Die Teilnehmer (Bewerber, Fahrer, Beifahrer, Kraftfahrzeug-Eigentümer und Fahrzeughalter) nehmen auf eigene Gefahr an der Veranstaltung teil. Sie tragen die alleinige zivil- und strafrechtliche Verantwortung für alle von ihnen oder dem von ihnen benutzten Fahrzeug verursachten Schäden, soweit kein Haftungsausschluss nach dieser Haftungsverzichtserklärung vereinbart wird:

Der Teilnehmer (Bewerber, Fahrer und Beifahrer) erklärt den Verzicht auf Ansprüche jeder Art für Schäden, die in Zusammenhang mit der Veranstaltung entstehen und zwar gegen:

  1. die Veranstalter, deren Beauftragten und Helfern, Besuchern und Zuschauer
  2. Behörden, Streckenverantwortlichen, Grundstückseigentümer, -pächter bzw. Nutzern und alle anderen Personen, die mit der Organisation der Veranstaltung in Verbindung stehen
  3. den Straßenbaulastträger, soweit Schäden durch die Beschaffenheit der bei der Veranstaltung zu benutzenden Straßen samt Zubehör verursacht werden
  4. und die Erfüllungs- und Verrichtungsgehilfen aller zuvor genannten Personen und Stellen
  5. die anderen Teilnehmer (Bewerber, Fahrer, Mitfahrer) deren Helfer, die Eigentümer, Halter der anderen Fahrzeugen
  6. den eigenen Fahrer, Beifahrer, Mitfahrer und eigene Helfer (anders lautende besondere Vereinbarungen zwischen den genannten Personen gehen vor)

außer für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung – auch eines gesetzlichen Vertreters oder eines Erfüllungsgehilfen des enthafteten Personenkreises – beruhen, und außer für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung – auch eines gesetzlichen Vertreters oder eines Erfüllungsgehilfen des enthafteten Personenkreises – beruhen.

Der Haftungsausschluss wird mit Abgabe dieser Nennung allen Beteiligten gegenüber wirksam. Er gilt für Ansprüche aus jeglichem Rechtsgrund, insbesondere sowohl für Schadensersatzansprüche aus vertraglicher als auch außervertraglicher Haftung und auch für Ansprüche aus unerlaubter Handlung. Stillschweigende Haftungsausschlüsse bleiben von vorstehender Haftungsausschlussklausel unberührt.

PFLICHTFELD

  • Der Teilnehmer versichert, dass er Eigentümer des Wettbewerbsfahrzeuges ist.
  • Der Teilnehmer ist nicht Eigentümer des Wettbewerbsfahrzeuges.

Sofern der Teilnehmer nicht selbst Eigentümer des Wettbewerbsfahrzeuges ist, hat er dafür Sorge zu tragen, dass zusätzlich der Eigentümer diese Haftungsverzichtserklärung unterschreibt und die Einwilligung erteilt.

Für den Fall, dass die Erklärung entgegen dieser Verpflichtung nicht vom Fahrzeugeigentümer unterzeichnet wurde, stellt der Teilnehmer alle oben unter Ziff. 1 bis 6 genannten Personen und Stellen von jeglichen Ansprüchen des Fahrzeugeigentümers frei, außer bei vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Schadensverursachung. Diese Freistellungserklärung bezieht sich bei Ansprüchen gegen die anderen Teilnehmer (Bewerber, Fahrer und Beifahrer), deren Helfer, die Eigentümer, Halter der anderen Fahrzeuge, die eigenen Bewerber, Fahrer, Beifahrer und eigene Helfer auf Schäden, die im Zusammenhang mit den Sonderprüfungen zur Erzielung von Höchstgeschwindigkeiten oder den dazugehörigen Übungsfahrten entstehen und bei Ansprüchen gegen andere Personen und Stellen auf Schäden, die im Zusammenhang mit der Veranstaltung insgesamt entstehen.

ENTBINDUNGSERKLÄRUNG
Hiermit entbindet der Teilnehmer alle ihn behandelnden Ärzte von der ärztlichen Schweigepflicht gegenüber den bei der Veranstaltung tätigen Offiziellen.

Berichte
Galerie
Sponsoren
Partner